Aktuelle Projekte

Die Genossenschaft bleibt ihren langjährigen Grundsätzen treu. Durch eine kultur- und naturnahe Nutzung erhält sie einen einmaligen Begengnuns- und Bildungsaum für eine breite Öffentlichkeit. Gleichzeitig ist sie dafür engagiert, am Puls der Zeit zu bleiben und die Anlage und ihr Angebot aktuell zu halten.

Auf dem Weg zu einem selbsttragenden Betrieb

Die Genossenschaft wurde seit ihrem Bestehen finanziell von der Stadt Zürich unterstützt. Ab 2019 fallen diese Beiträge weg. Doch auch ohne diese Gelder soll Campo Cortoi und sein breites Angebot erhalten bleiben. Wir arbeiten daran, die Finanzierung für die nächsten Jahre zu sichern. Unser langfristiges Ziel ist, den Betrieb selbsttragend führen zu können. Einerseits indem wir mehr Mitglieder anwerben, andererseits durch die Erarbeitung neuer Nutzungskonzepte. Zum Beispiel durch die Optimierung des Winterbetriebes. Dank Spenden von Stiftungen und Privaten konnten wir diverse bauliche Verbesserungen in den Häuser vornehmen und bieten ab dem Winter 20/21 tolle Winterunterkünfte an. Sieh dir unsere Winter-Kennenlernangebote an! Wir haben diverse Preise per 2018 leicht erhöht. Damit wir weiterhin auch für finanziell Benachteiligte ein erschwingliches Angebot bieten können, haben wir den Solifonds aufgebaut.

Plattform "Von Mitgliedern für Mitglieder"

Ab 2020 wollen wir unseren Mitgliedern eine neue Plattform bieten: An vier Wochenenden reservieren wir die Anlage Campo Cortoi kostenlos für die «Cortoi Familie»! In unserer stetig wachsenden Genossenschaft ist viel Potential, Wissen, Kreativität und Begeisterung geborgen. Hier ist die Gelegenheit, dieses zu entfalten und Deine Ideen umzusetzen! Wir suchen Mitglieder, welche die Gelegenheit nutzen wollen, ein Wochenende für andere Mitglieder zu gestalten.

Die Mitgliederveranstaltungen fürs aktuelle Jahr findest du im Jahresprogramm.

Kulturlandschaftspflege

Dank finanzieller Unterstützung von verschiedenen Stiftungen ist es uns möglich, jedes Jahr die Kulturlandschaft rund um Cortoi zu pflegen. Unter fachkundiger Anleitung bauen wir mit Freiwilligen HelferInnen Schritt für Schritt vom Einstürzen gefährdete Trockenmauern wieder auf und pflegen den Wald und die Wiesen rund um die Siedlung. In unserem Jahresprogramm findest du Anlässe wie die Handholzerwoche oder "Cortoi Heuet".

Im Gelände oberhalb der Siedlung wird nach und nach ein Lerngarten mit Nutztieren, Obst-, Gemüse-, und Kräutergarten angelegt.

Alle Schulklassen arbeiten zu einem kleinen Teil in der Kulturlandschaftspflege mit und werden für die Wichtigkeit dieser Aufgaben sensibilisiert. Wir organisieren gemeinsam mit dem Verein Pro Mergoscia Umwelteinsätze für Gruppen.

Angebot für Kinder- und Jugendgruppen

Die Genossenschaft hat Gelder gesichert, um weiterhin allen Schulklassen und anderen Kinder- und Jugendgruppen unentgeldlich ein besonderes Lagererlebnis für Kopf- Hand- und Herz zu offerieren. Dies beinhaltet ausführliche Rekotermine für Lehrpersonen, spannende Rundgänge durch die Anlage mit Informationen zum Leben auf der Alp, einen halben Tag angeleiteten Arbeitseinsatz sowie den Pizzaiolo für den Pizzaabend. Wir danken der Stiftung, die gerne anonym bleiben möchte, herzlich für Ihre Unterstützung.